Diese Umgebungs Variablen sollte jeder Pro kennen !

Environment Variables

Umgebungsvariablen enthalten globale, teils kritische Systemparameter und Pfade. Als Pro sollte man zumindest die wichtigsten Variablen und deren Funktion kennen.

Die wichtigsten Umgebungsvariablen ( Environment Variables )

Artikel: Umgebungsvariablen

Mit „echo“ geben Sie den Inhalt einer Umgebungs Variable aus.

z.B.: echo %time%

Mit „set“ oder „setx“ lesen oder beschreiben Sie Umgebungs Variablen.

 Vorsicht: Fehlerhafte Werte können das System beschädigen !

z.B.: set test=test

Volatile Umgebungsvariablen

Diese benutzerspezifischen Variablen stellt das System beim Login bereit.

APPDATA Pfad zu den Applikations Daten im Benutzer Profil. Hier legen Programme benutzerspezifische, „mitwandernde“ Programmdaten ab.
LOCALAPPDATA Pfad zu den benutzerspezifischen, lokalen Applikations Daten.
LOGONSERVER Hier ist der Server eingetragen, der die Anmeldung vorgenommen hat. Bei einer lokalen Anmeldung ist dies: \\%COMPUTERNAME%
USERDOMAIN Anmelde Domäne. Bei einer lokalen Anmeldung: %COMPUTERNAME%
USERNAME Benutzer Name
USERPROFILE Pfad zum Benutzerprofil.

Dynamische Umgebungsvariablen

Die Variablen werden während der Laufzeit expandiert. D.h.: Windows setzt beim Aufruf aktuelle Werte ein.

CD Aktueller Verzeichnisname.
DATE Aktuelles Datum.
TIME Aktuelle Uhrzeit.
RANDOM Gibt eine Zufallszahl von 0 – 32767 aus.
ERRORLEVEL Gibt den Errorlevel aus. Z.b.: Returncode des zuletzt aufgerufenen Programmes.

Statische Umgebungsvariablen

Diese Variablen existieren sowohl für den aktuellen Benutzer, als auch für die ganze Maschine. Manche Variablen wurden bei der Installation oder durch Windows belegt. Es ist aber auch möglich, statische Umgebungsvariablen zu ändern oder neue hinzuzufügen.

COMPUTERNAME Name des Computers.
Path Pfad Variable. Kritisch ! Alle Pfade die hier eingetragen sind, durchsucht das System wenn ein Programm aufgerufen wird. Dadurch kann das Programm nur mit dem Namen aufgerufen werden, ohne den gesamte Pfad angegeben zu müssen. z.B.: notepad
ProgramData Computer spezifische Programm Daten.
ProgramFiles Standard Installationspfad ( 64 bit ).
ProgramFiles(x86) Standard Installationspfad ( 32 bit ).
SystemDrive Laufwerks Buchstabe der Windows Installation.
SystemRoot Windows Verzeichnis.
TEMP Benutzerspezifisches, temporäres Verzeichnis. Hier legen Programme temporäre Daten wie z.B.: Logfiles ab.
windir Windows Verzeichnis

Immer auf dem Laufenden !
Liken Sie uns jetzt auf Facebook
Keinen Artikel verpassen !
Folgen Sie uns jetzt auf Twitter

Fanden Sie den Artikel interessant ? Dann empfehlen Sie ihn doch gleich weiter !

Sagen Sie uns Ihre Meinung !

Happy new year 2016 !
Happy New Year 2016 !
Google Tips
Die besten Google Tipps, Hacks, Games und Easter Eggs !
Registry Quiz
Sind Sie ein Windows Registry Experte ?
Coder Myths
14 hartnäckige Programmier(er) Mythen und Irrtümer
Password Sünden / Password Sins
13 gefährliche Passwort Sünden
Passwort Generator / password generator
Online Passwort Generator
Password Hacker
Passwort Hacker – Wie kommen Hacker an Ihre Passwörter ?
Leet
Leet – die Hacker Sprache
Spy++ Title
Windows Fenster Spionage mit Spy++
Registry Quiz
Sind Sie ein Windows Registry Experte ?
Title ProcMon
Prozess Monitor – Programmen auf die Finger geschaut !
Windows Construct
Fenster im Eigenbau !
Coder Myths
14 hartnäckige Programmier(er) Mythen und Irrtümer
Windows Construct
Fenster im Eigenbau !
Debug Messages
Programmierer Geflüster abhorchen
Registry timestamp / Registry Zeitstempel
Registry Keys haben einen Zeitstempel ?!
Title ProcMon
Prozess Monitor – Programmen auf die Finger geschaut !
WMI Code Creator
WMI Code Creator – WMI ganz komfortabel
Environment Variables / Umgebungs Variablen
Windows konfigurieren mit Umgebungsvariablen
Passwort Generator / password generator
Online Passwort Generator